Presse 

Hier finden Sie interessante News und Presseartikel zu den einzelnen Epochen.


16. Oktober 2017, 07:50

„Diese Mönchsorden lassen sich mit dem IS vergleichen“

welt.de:
"Sie haben den Hass gepredigt und am Krieg gut verdient: Eine Bonner Ausstellung präsentiert „Die Zisterzienser“ als mittelalterlichen Konzern. Ein Fachmann vermisst ihren Hang zum Fundamentalismus..."
mehr

Andreas Wiezorreck




13. Oktober 2017, 21:52

Krieg war gestern, heute ist Varieté

faz.net:
"Ein Triumph: Die Serie „Babylon Berlin“ holt die zwanziger Jahre ins Bildergedächtnis der Gegenwart. Dass Tom Tykwer ARD und Sky für dieses Projekt begeistert hat, ist fürs hiesige Fernsehen ein Segen..."
mehr

Andreas Wiezorreck




13. Oktober 2017, 21:46

Der tollkühne deutsche Angriff auf Südfrankreich

welt.de:
"Um ihre Front gegen Italien zu sichern, entwickelte die deutsche Führung im Herbst 1917 einen fantastischen Plan. Obwohl in der Unterzahl, sollte eine Offensive bis an die Rhone geführt werden..."
mehr

Andreas Wiezorreck




13. Oktober 2017, 07:19

Diese Improvisation rettete die deutsche Panzerwaffe

welt.de:
"Für die geplante Großoffensive gegen Kursk 1943 versprach Hitler „unverletzbare“ Wunderwaffen. Tatsächlich aber waren es schlichte Konstruktionen, die die Zahlen der Wehrmacht verbesserten..."
mehr

Andreas Wiezorreck




13. Oktober 2017, 07:17

200 Jahre Wartburgfest und Perspektive der EU

freitag.de:
"Am 18. und 19. Oktober 2017 jährt sich zum 200. Mal das  Wartburgfest. Gilt das  Hambacher Fest 1832 in unserer Erinnerungskultur als die bis dahin größte Veranstaltung, auf der liberale und demokratische Forderungen artikuliert wurden und als ein pro-europäisches Ereignis, ist das Wartburgfest als von Studenten getragene Kundgebung nationalen Einheitsgedankens überblendet durch die Rezeption der verhängnisvollen Entwicklung der Burschenschaften im weiteren Verlauf des 19. und frühen 20. Jahrhunderts..."
mehr

Andreas Wiezorreck




12. Oktober 2017, 07:44

DDR-Geschichte Die Stasi schützte ihre Kinderschänder

berliner-zeitung.de:
"Kindesmissbrauch ist in der DDR weitaus stärker tabuisiert worden als im Westen. „Sexueller Missbrauch war in der DDR ein Politikum und wurde als solches behandelt und gleichermaßen tabuisiert“, heißt es in einer am Mittwoch vorgelegten Expertise im Auftrag der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs. Der Analyse liegen 250 Fälle von Betroffenen zugrunde..." (
mehr

Andreas Wiezorreck




11. Oktober 2017, 07:39

Fluchthelfer findet seinen Fluchttunnel wieder

welt.de:
"Klaus Köppen grub 1964 mit Freunden einen 145 Meter langen Stollen nach Ost-Berlin – bis das Projekt an die Stasi verraten wurde. Jetzt hat er bei Bauarbeiten den unvollendeten Gang wiederentdeckt..."
mehr

Andreas Wiezorreck




11. Oktober 2017, 07:37

Sowjetunion plante ein Hiroshima auf dem Mond

welt.de:
"Um den USA zu imponieren, wollte Nikita Chruschtschow 1958/59 Atombomben zum Mond schießen. Entsprechende Befehle waren erteilt, Modelle wurden gebaut. Sogar die Trägerrakete stand bereit..."
mehr

Andreas Wiezorreck




11. Oktober 2017, 07:34

So wurde die Todesstrafe in Deutschland eingesetzt

web.de:
"Die Todesstrafe hat eine lange Geschichte - auch in Deutschland. Die letzte Hinrichtung auf deutschem Boden gab es 1981 in der DDR. Bis heute steht die Todesstrafe noch als Strafe für "besonders schwere Verbrechen" in der Verfassung des Landes Hessen. Dabei ist sie laut Grundgesetz längst abgeschafft..."
mehr

Andreas Wiezorreck




07. Oktober 2017, 22:44

DDR vor 40 Jahren: Vom Rockkonzert zur Straßenschlacht

berliner-zeitung.de:
"Gleich auf sechs Seiten berichtete die Berliner Zeitung am 8. Oktober 1977 über den tags zuvor landesweit gefeierten 28. Jahrestag der DDR-Gründung. „Festlich begingen die Bürger der DDR den Nationalfeiertag unserer Republik“ lautete die Schlagzeile auf der Seite eins. Darunter standen Fotos von der Militärparade am 7. Oktober auf dem Marx-Engels-Platz.."
mehr

Andreas Wiezorreck



Seite 1 von 24